5. Choreografisches Atelier

3 Tage, Tanz, choreografische Methoden, interdisziplinäres Arbeiten und Performance – Workshop für Mover, Tänzer, Architekten…
100 Jahre Bauhaus sind der Anlass für das 4. Choreografische Atelier.

Das Choreografische Atelier beschäftigt sich mit dem Thema „Tanzende Architektur“. 100 Jahre Bauhaus sind der Anlass für diesen Workshop. In Kooperation mit der Stiftung „Haus Schminke“ widmen wir uns den Zusammenhängen von Tanz & Architektur. Das Haus Schminke ist geprägt vom Bauhaus Denken und gehört zu den 4 wichtigsten Privatwohnhäusern weltweit im Architektur Tourismus. Gebaute Architektur ist von langer Dauer, während eine Choreografie im Moment der Aufführung wahrgenommen wird. Ein verbindendes Element ist die Auseinandersetzung mit Raum und Licht. Sie spielen mit Form, Farbe, Licht, Schatten und Struktur. In einem Mix aus Recherche, Lectures und Kreation werden wir uns mit diesen Themen auseinandersetzen und das Ergebnis am Samstagabend in einem öffentlichen Showing präsentieren. Für den Architekten des „Haus Schminke“ Hans Sharoun, stand immer der Mensch im Mittelpunkt. Ebenso wie für Anna & Lawrence Halprin, die mit den „RSVP Cycles“ Arbeitsmethoden entwickelt haben und die wir in diesem Workshop nutzen werden.

In Kooperation mit dem Haus Schminke (www.stiftung-hausschminke.eu) & der Akadmie Contip (www.akademie-contip.com)

Leitung: Jana Schmück, Barbara Lins, Anne Dietrich

Weitere Informationen!

*gefördert von LEADER und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Sächsischen Staatsministerium des Inneren
         200

Zurück